Sommertour 21 zu Gast bei „Trauernde Kinder Schleswig-Holstein“

Einen besonderen Schwerpunkt meiner diesjährigen Sommertour stellen die besonderen Belange von Kindern und Jugendlichen dar. Sie verdienen auch und gerade in der Pandemie unsere volle Aufmerksamkeit. Zu ihnen gehören auch die fast 100 „Trauernde Kinder Schleswig-Holstein“, die ich in meinem Wahlkreis besuchen durfte. Für mich ein besonders emotionaler Termin in vielerlei Hinsicht.

Wenn wir einen nahe stehenden Menschen verlieren, verändert sich von einem Augenblick auf den anderen das ganze Familiengefüge. Betroffene Kinder und Jugendliche werden in dieser Zeit häufig in ihrer Trauer und ihrem Empfinden übersehen. Um ihnen und ihren Familien in dieser belastenden Situation Hilfe und Unterstützung anbieten zu können, wurde der Verein Trauernde Kinder Schleswig-Holstein e. V. im Jahr 2004 in der Landeshauptstadt Kiel gegründet. In Trauergruppen bieten hier das hauptamtliche Personal und über 50 geschulte Ehrenamtliche Hilfe an, damit die Betroffenen ihren ganz persönlichen Trauerweg finden können. Der gemeinnützige Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden und ist politisch wie konfessionell unabhängig.

Er bleibt bis auf Weiteres zentrale Anlaufstelle in Schleswig-Holstein für alle Familien im Umgang mit dem Thema Tod und Trauer. Das betrifft aktuell auch Betroffene durch die Corona-Pandemie. Die Corona-Situation erforderte auch hier in den letzten Monaten besondere Konzepte. Der Bedarf an Einzelgesprächen und Gruppenaktivitäten blieb auch in dieser herausfordernden Zeit ungebrochen groß. Der Verein konnte auf kreative Weise reagieren und Online-Angebote ins Leben rufen. Hierbei sind u.a. mit viel Farbe, Glitter, Reden, Lachen und den vielen Erinnerungen an die Verstorbenen die wunderbaren „was-tut-mir-gut-Blumen“ entstanden.

Um Trost und Anteilnahme weiter kontinuierlich organisieren und anbieten zu können, suchen die Teams auch laufend interessierte Ehrenamtliche und Spender*innen für die anspruchsvolle Arbeit, die hier geleistet wird. Bei Interesse ist eine Kontaktaufnahme hier möglich: info@nulltrauernde-kinder-sh.de

Voller bewegender Eindrücke verlasse ich das beeindruckende Haus und das wunderbare Team in dem Wissen, dass dies nicht mein letzter Besuch war. Aus tiefstem Herzen DANKE an Sabine Loose und Sarah Städtler für das, was hier geleistet wird.