Sommertour 2021: mein Besuch bei der Wankendorfer

Für Mieter*innen auf der Suche nach bezahlbarem Wohnraum sind Genossenschaften wie die Wankendorfer mit Hauptsitz in meinem Kieler Wahlkreis oft die erste Adresse. Der Freizeittreff im Wohnquartier, die Fahrradwerkstatt für Jugendliche, die kostenlosen Räume für die Kinderkleider-Tauschbörse, das erste Zuhause für Geflüchtete oder das Domizil für die örtliche „Tafel“ – das sind nur einige Beispiele aus dem Portfolio der Wankendorfer als etablierte Schleswig-Holsteinische Baugenossenschaft.
Neben den Kerngeschäften der Vermietung von bezahlbarem Wohnraum sowie Dienstleistungen von Wohnraum Dritter, hat sich die Wankendorfer dem Gleichklang ökonomischer Stabilität, sozialer Verantwortung und nachhaltiger Zukunftsausrichtung verpflichtet. Für das Jahr 2021 und die darauf folgenden Jahre will sich die Genossenschaft an ihren Standorten zudem dem Neubau, Konzepten für Modernisierung und Instandsetzungen im Bestand intensiver widmen. Auch beim spannenden Kieler Projekt der Hörnbebauung spielt die Wankendorfer mit. Auf einem Teilstück des Areals baut sie gemeinsam mit der GWU Eckernförde eG einen Gebäudekomplex mit insgesamt 61 Wohnungen, von denen 33 öffentlich gefördert werden.
Über diese und viele weitere Themen konnte ich bei meinem Besuch gemeinsam mit unserer wohnungsbaupolitischen Sprecherin der SPD Ratsfraktion, Astrid Leßmann, mit Dr. Ulrik Schlenz und Thorsten Gleitz vom Vorstand sprechen. Ich danke allen Beteiligten für den konstruktiven Austausch!